Feuerwehrjugend
1/5
Beleuchtung und Verkehrssicherung bei der FWJ

Auch im dritten Teil der neuen Serie berichtet die Feuerwehrjugend über ihre letzte Übung. Diesmal standen Beleuchtung und Verkehrssicherung auf dem Programm. Laurin ist ganz frisch bei der Feuerwehrjugend. Auf die Frage, warum er zur Feuerwehrjugend gekommen ist, meint er: "Ich bin auf die Feuerwehr aufmerksam geworden, weil mich die Einsätze interessieren. Ich war immer bei 'School is out' dabei und es hat mir sehr gut gefallen. Da war mir klar, so was passt zu mir und dann bin ich dazugekommen. Bei der Feuerwehr interessieren mich die Autos und was alles drin ist. Mir gefällt es sehr gut! Das war die richtige Entscheidung!" Auf dieser Probe lernte er die Grundlagen der Verkehrssicherung. Er lernte mit seinen Kameradinnen und Kameraden, wie man ein Fahrzeug im Fließverkehr richtig absichert und beleuchtet. Ebenso lernte die FWJ, mit welchen Mitteln man beispielsweise eine Unfallstelle ausleuchten kann.
1/5
Feuerwehrjugend übt Grundlagen der Wasserförderung sowie Brandbekämpfung

Auch im zweiten Teil der neuen Serie berichtet die Feuerwehrjugend über ihre letzte Übung. Diesmal standen die Grundlagen der Wasserförderung und die Brandbekämpfung im Mittelpunkt. Simon Federer, seit 2020 Mitglied der Feuerwehrjugend, berichtet exklusiv: "Bei der gestrigen Übung der Feuerwehrjugend lernten wir viel über die Grundlagen der Wasserförderung sowie Brandbekämpfung. Wir verwendeten die Tragkraftspritze des LF 2, um Wasser vom Neuner anzusaugen, welches mit einer B-Länge zum Tank geführt wurde. Wir lernten die verschiedenen Funktionen der Pumpe, die richtige Verwendung von A-Saugschläuchen (Sicherheitsleine) und das richtige Platzieren des Rohrs im Bach. Vom Tank 3 führten wir eine Angriffsleitung mit 2 C-Rohren in Richtung Wiese. Dort übten wir den richtigen Umgang mit den Strahlrohren sowie dem Verteiler."
1/6
Feuerwehrjugend übt mit wasserführenden Armaturen

In einer neuen Serie berichtet die Feuerwehrjugend über ihre Übungstätigkeit. Bei der letzten Probe standen wasserführende Armaturen im Mittelpunkt. Nino Larcher, seit 2022 Mitglied der Feuerwehrjugend, berichtet exklusiv: "Gestern hatte die Feuerwehrjugend Lustenau eine Probe. Die Aufgabe waren 'wasserführende Armaturen'. Als erstes hatten wir eine Fahrzeugerkundung im Tank 3 und im LF 1. Dann, wo wir die Fahrzeuge kannten, hatten wir noch eine Aufgabe. Und zwar Löschen mit einem Strahlrohr und noch mit einem Hydroschild und dann noch mit einem Wasserwerfer." Den "Wasserspielen" ging also zunächst eine ausgiebige Fahrzeugkunde voraus. Die Jugendlichen lernten dann die Einsatzmöglichkeiten und Funktionalitäten der verschiedenen Löschgeräte.
1/10
Erfolgreicher Wissenstest in Sulz

Die Feuerwehrjugend Lustenau trat im Sulner Feuerwehrhaus und Umgebung gemeinsam mit zahlreichen anderen Jugendlichen aus den Bezirken Dornbirn und Feldkirch zu den Wissenstests in Bronze, Silber und Gold an. Die 22 Jugendlichen aus Lustenau hatten sich zuvor unter Anleitung ihrer Betreuer auf die Wissenstests, in denen neben theoretischem Wissen auch Praxisübungen vorgesehen sind, vorbereitet. Doch zuvor nutzten die Jugendlichen das von der Sulner Feuerwehr vorbereitete Rahmenprogramm mit Kletterturm und Kistenklettern. Nach einer Mittagsjause und einem Eis, das trotz teilweise winterlichem und stürmischem Wetter vorzüglich mundete, starteten dann die Tests. Die Feuerwehrjugend Lustenau brillierte bei den einzelnen Stationen, in denen es um Gerätelehre, Knotenkunde, Löschwasserförderung, gefährliche Stoffe und vieles mehr ging. Am Ende des Tages konnten sich die Lustenauer über zwei goldene, acht silberne und zwölf bronzene Auszeichnungen freuen. Wir gratulieren ganz herzlich! Toll gemacht!
1/5
Elternabend der Feuerwehrjugend

Zahlreiche Eltern folgten der Einladung ins Feuerwehrhaus, wo neben einem Überblick über das "Feuerwehrjugend-Jahr" auch eine Besichtigung des Feuerwehrhauses auf dem Programm stand. FWJ-Leiter Stefan Knoll und sein Team präsentierten die geplante Aktivitäten der Feuerwehrjugend im aktuellen Jahr. Neben den Wissenstests und der Teilnahme einer Wettkampfgruppe am Landesbewerb stehen wieder viel Spaß und Action im Mittelpunkt. Neben dem 24-h-Einsatz beim Action Day steht heuer auch ein Ausflug auf dem Programm. Auch die Teilnahme am Spielefest und bei "School is out" ist bereits obligatorisch. Nach der Präsentation konnten die Eltern das Feuerwehrhaus besichtigen. Die anwesenden Betreuer und der Kommandant beantworteten Fragen und zeigten so manche Attraktion im Haus. Anschließend konnten sich Jugendliche und Eltern bei einer kleinen Jause stärken.
1/1
Feuerwehrjugend überreicht Spende

Traditionellerweise hat die Feuerwehrjugend am 24. Dezember das Weihnachtslicht aus Bethlehem in die Lustenauer Häuser gebracht. Viele Menschen nützten auch die Gelegenheit und holten das Symbol des Friedens im Feuerwehrhaus ab. Die freiwilligen Spenden, die dafür von der Bevölkerung zugedacht wurden, werden alljährlich zu einem Teil einem karitativen Zweck übergeben und kommen zum anderen Teil der Arbeit der Feuerwehrjugend zugute. Über einen Spendenbetrag von 2.000,00 Euro konnte sich heuer der Verein "VergissMichNicht - Sternenkinder Fotografie" freuen. Als Sternenkinder werden Kinder bezeichnet, die während der Schwangerschaft oder unmittelbar bei oder während der Geburt sterben. Der Begriff leitet sich von der Vorstellung ab, dass diese frühverstorbenen Kinder als Stern am Himmel leuchten. Im Verein organisieren sich Berufsfotografinnen und -fotografen, die ehrenamtlich tätig sind. Sie unterstützen betroffene Eltern insofern bei der Trauerarbeit, als dass sie unvergessliche Aufnahmen der Sternenkinder anfertigen und damit eine bleibende Erinnerung schaffen. Diese sensible Arbeit erfüllen die Fotografinnen und -fotografen mit viel Einfühlungsvermögen und Empathie, sofern die Eltern des verstorbenen Kindes diesen Wunsch ausdrücklich äußern. Andreas Uher, Obmann des Vereins, zeigte sich begeistert vom großartigen Engagement in der Feuerwehrjugend Lustenau. Dass gerade Kinder und Jugendliche die Arbeit des Vereins durch diese Spende wertschätzen und unterstützen sei eine große Freude. Er bedankte sich herzlich bei den anwesenden Kindern und Jugendlichen sowie ihren Betreuern.
1/1
Weihnachtslicht aus Bethlehem

Auch dieses Jahr wird die Feuerwehrjugend das Weihnachtslicht aus der Geburtskirche in Bethlehem in Empfang nehmen und dieses Symbol des Friedens an die Bevölkerung von Lustenau weitergeben. Sie können das Licht aus Bethlehem am 24. Dezember 2023 von 13:00 bis 16:00 Uhr im Feuerwehrhaus, Neudorfstraße 122 abholen. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, persönlich im Feuerwehrhaus vorbei zu kommen, bringt Ihnen die Feuerwehrjugend das Friedenslicht sehr gerne nach Hause. Dazu bitten wir um telefonische Voranmeldung bei Feuerwehrjugend-Betreuer Tim Ritter (0680/1323170). Die freiwilligen Spenden kommen wieder einem karitativen Zweck und unserer Feuerwehrjugend zugute.
1/10
Dreimal Gold für Lustenau

Das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold wurde vom Landesjugendreferenten Bruno Öhre als "Matura der Feuerwehrjugend" bezeichnet. Umso stolzer sind wir, gleich drei erfolgreiche Maturanten in unseren Reihen zu haben. Nick Bastiani, Tino Hämmerle und Benjamin Steinhofer konnten in allen Prüfungsbereichen überzeugen und glänzten mit lupenreinem Fachwissen und besten technischen Fertigkeiten. Mit hoher Konzentration, aber dennoch mit Spaß an der Sache gelang es ihnen mühelos, alle gestellten Aufgaben fehlerfrei zu erledigen, so dass Planspiel und theoretische Prüfung nur noch leichte Herausforderungen waren. Die drei Jugendlichen hatten sich die letzten Wochen intensiv auf ihre Prüfung vorbereitet. Sie wurden dabei von den erfahrenen Feuerwehrmännern Bernhard Hammerer und Jürgen Hollenstein begleitet und trainiert. Dafür sei ihnen ein großes Dankeschön ausgesprochen! Als Gratulanten stellten sich in Feldkirch BFI Martin Kisser, BJR Thomas Franz, unser Kommando sowie das gesamte Team der Feuerwehrjugend ein. Im Anschluss wurde natürlich noch ordentlich gefeiert. Herzliche Gratulation!
1/9
Feuerwehrjugend auf grosser Fahrt

Ganz bestimmt kein „Rheinfall“ war der diesjährige Ausflug der Feuerwehrjugend. In aller Frühe fuhren die jungen Feuerwehrfrauen und -männer, gestärkt durch ein von Hoferbeck spendiertes Frühstück, vom Feuerwehrhaus in Richtung Deutschland ab. Im Wasserpark „Rulantica“ erwartete die Jugendlichen beim Europapark in Rust ein Wasserparadies mit über 50 Rutschen und jede Menge Spaß. „Rulantica“ bezeichnet eine fiktive Insel im Nordmeer und wurde erst 2019 eröffnet. Der Wasserpark verfügt über 13 Themenbereiche mit einer Gesamtfläche von 40.000 m². Da war für jeden etwas dabei und auch der Hunger konnte ausgiebig gestillt werden. Übernachtet wurde im Camp Resort im Europapark. In einer gemütlichen Blockhütte wurde geschlafen, aber angeblich waren schon frühmorgens wieder muntere Stimmen zu vernehmen. Nach einem ordentlichen Frühstück machte sich die Bande auf nach Neuhausen zum Rheinfall. Dort wurde einer der drei größten Wasserfälle Europas nicht nur aus der Ferne, sondern hautnah auf der Mittelinsel betrachtet. Nach dieser geballten Naturkraft stand der Besuch der Flughafenfeuerwehr am Bodenseeairport in Friedrichshafen auf dem Programm. Die Flugfeldlöschfahrzeuge (FLF) hatten es den jungen Feuerwehrleuten besonders angetan. Die 1.400 PS starken Z8 XXL von Ziegler begeisterten mit ihrer nagelneuen Technik an Bord. Der Dachmonitor hat eine Leistung von 6.000 l/min, der Frontmonitor eine Leistung von 2.000 l/min. Der schnittige BMW-Kommandowagen hatte da das Nachsehen. Das war ein unvergesslicher Feuerwehrjugend-Ausflug! Den Betreuern rund um Leiter Stefan Knoll sei ein ganz großes Dankeschön ausgesprochen!
1/10
Zugsunglück bei Rhein-Schauen

Im Rahmen der alljährlichen, zwischen Dornbirn, Hohenems und Lustenau abwechselnden Bezirksübung aller drei Feuerwehrjugendgruppen wurden rund 65 junge Feuerwehrfrauen und -männer zu einem dramatischen Zugsunglück auf dem Gelände der Rheinbauleitung beim Verein "Rhein-Schauen - Museum und Rheinbähnle" gerufen. Ein Waggon war bei der Einfahrt ins Gelände explodiert. Eine Person wurde von herabfallendem Ladegut verschüttet, während eine weitere Person unter einem Waggon eingeklemmt war. In den weiteren Waggons gab es starke Rauchentwicklung mit mehreren Verletzten, die gerettet werden mussten. Die Jugendlichen, die mit zehn Feuerwehrfahrzeugen anrückten, bewältigten die ihnen gestellen Aufgaben mit Bravour und arbeiteten den Einsatz in eindrucksvoller Zeit ab. Deren großartige Leistung wurde von Bezirksfeuerwehrjugendreferent Thomas Franz und vom Bezirksfeuerwehrinspektor Martin Kisser in Worten und mit Schokolade gewürdigt. Ein großes Dankeschön gebührt dem Verein "Rhein-Schauen - Museum und Rheinbähnle", der Rheinbauleitung, dem Landesflussbauhof, den Betreuern, den "Übungsregisseuren" und Übungsdarstellern, allen Helfern und dem Küchenteam der Feuerwehr Lustenau, das im Anschluss für eine kulinarische Stärkung sorgte.
1/4
Feuerwehrjugend: Übung macht den Meister

Nachdem die Übungsphase im Herbst auch bei der Feuerwehrjugend wieder angelaufen ist, standen bei dieser Übung Pumpen und vor allem die Hochleistungspumpe (HLP) im Mittelpunkt. Der Feuerwehr stehen eine Vielzahl an unterschiedlichen Pumpen zur Verfügung, die bei der Löschwasserversorgung, aber auch im Hochwasserfall wertvolle Dienste leisten. Den Jugendlichen wurden die Funktionalitäten und das Einsatzspektrum erklärt und natürlich kam beim "Löschangriff" auch der Spaß nicht zu kurz.
FWJ-Archiv 2024
  • 2024 6
  • 2023 9
  • 2022 11
  • 2021 6
  • 2020 3
  • 2019 8
  • 2018 3
  • 2017 4
  • 2016 16
  • 2015 11
  • 2014 13
  • 2013 16
  • 2012 19
  • 2011 13
  • 2010 7
  • 2009 9
  • 2008 3
  • 2007 6
  • 2006 8
  • 2005 8
  • 2004 6
  • 2003 6
  • 2002 3
  • 2001 2
02.05.2024 | 22:00 Nr. 6 Feuerwehrjugend Beleuchtung und Verkehrssicherung bei der FWJ
02.05.2024
Nr. 6 Feuerwehrjugend
22:00
Beleuchtung und Verkehrssicherung bei der FWJ
19.04.2024 | 19:00 Nr. 5 Feuerwehrjugend Feuerwehrjugend übt Grundlagen der Wasserförderung sowie Brandbekämpfung
19.04.2024
Nr. 5 Feuerwehrjugend
19:00
Feuerwehrjugend übt Grundlagen der Wasserförderung sowie Brandbekämpfung
12.04.2024 | 08:00 Nr. 4 Feuerwehrjugend Feuerwehrjugend übt mit wasserführenden Armaturen
12.04.2024
Nr. 4 Feuerwehrjugend
08:00
Feuerwehrjugend übt mit wasserführenden Armaturen
24.03.2024 | 16:00 Nr. 3 Feuerwehrjugend Erfolgreicher Wissenstest in Sulz
24.03.2024
Nr. 3 Feuerwehrjugend
16:00
Erfolgreicher Wissenstest in Sulz
24.02.2024 | 15:00 Nr. 2 Feuerwehrjugend Elternabend der Feuerwehrjugend
24.02.2024
Nr. 2 Feuerwehrjugend
15:00
Elternabend der Feuerwehrjugend
14.02.2024 | 20:00 Nr. 1 Feuerwehrjugend Feuerwehrjugend überreicht Spende
14.02.2024
Nr. 1 Feuerwehrjugend
20:00
Feuerwehrjugend überreicht Spende
  • 2024 6
  • 2023 9
  • 2022 11
  • 2021 6
  • 2020 3
  • 2019 8
  • 2018 3
  • 2017 4
  • 2016 16
  • 2015 11
  • 2014 13
  • 2013 16
  • 2012 19
  • 2011 13
  • 2010 7
  • 2009 9
  • 2008 3
  • 2007 6
  • 2006 8
  • 2005 8
  • 2004 6
  • 2003 6
  • 2002 3
  • 2001 2