"Auszeit..."

by stha 31. August 2017 02:00

Nach der Indienststellung des Fahrzeuges, dem Einzug der Rechnungen und der Bearbeitung der Fotos war für uns alle Zeit für uns selbst und unseren Familien angesagt.

Noch in der gleichen Woche des Festes waren wir zum 140 jährigen Bestandsjubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Fraxern eingeladen. Das Fahrzeug für den Transport auf einen Anhänger der Fa. Spieß Transporte aufgeladen nahmen wir dort zum ersten Mal an einem Nostalgieumzug teil. Es fehlt uns jedoch noch eine Plane um das Fahrzeug vor Regenwetter und während des Transportes zu schützen. Wir mussten fluchtartig vor einem Gewitter die Heimreise antreten um trocken nach Lustenau zu kommen.

Dem Tipp von Patricia und Peter Krumhaar wegen der Bemalung unserer Fahrzeugtüren musste ich in den Ferien jedoch auch folgen. Helmut Liebhart aus Leoben (Stmk), welcher das Nummerntafelschild "C47" gemalt hatte, empfing uns herzlich in seiner Werkstatt und fragte warum ich die Türen nicht schon im Kofferraum mitgebracht hätte.

Er übernimmt uns das Bemalen mit Schrift und Wappen, die Türen nimmt uns Mitte September Hubert Vetter, welcher in der Nähe von Leoben eine Tagung hat, mit. Bei ihm und Max Zottler, vulgo "Diesel-Max", konnte ich mich von den Arbeiten von Helmut auf verschiedensten Oldtimern überzeugen und die Geschichte des Bemalens von Hand bis zur heutigen Folien-Beklebung kennen lernen.

Auch eine Balghupe für unser Fahrzeug konnte ich in Deutschland finden. Sie stammt aus der Zeit unserer Automobilspritze und passt nach den Fotos von Form und Aussehen.

Das von Peter Krumhaar zur Indienststellung geschenkt bekommene Nummernschild "C47" wird noch verstärkt und danach mit den bereits vorhandenen Halterungen vorne an der Stoßstange montiert.

Mein Sohn Raphael, er lernt Berufsfotograf, hat uns unsere Automobilspritze bei Schönwetter fotografiert. Es hatte noch keine Bilder mit den eingebauten Türen und vor allem bei Sonnenschein gegeben.
Manfred Bösch ist mit der Fertigstellung zweier Filme im Endspurt. Er hat unser Projekt von Anfang an filmisch begleitet und auch die Indienststellung in voller Länge mitgefilmt.

Tags:

Über dieses Projekt

Die Feuerwehr Lustenau erhielt im Jahre 1926 das erste motorisierte Feuerwehrfahrzeug des Landes Vorarlbergs.

Im Jahre 2008 wurde die Idee aufgegriffen dieses Fahrzeug, welches in den 1960er Jahren abhanden gekommen war, wiederherzustellen.

Mit dem Ankauf eines Austro Fiat AFNLP, Baujahr 1926, konnte im Januar 2010 mit der Realisierung unseres Projektes begonnen werden. Mitte November 2010 wurde mit der Restauration des Fahrzeuges gestartet.

Auf diesem Blog werden laufend Informationen zum Projekt "Wiederherstellung Austro Fiat Bj. 1926", d´"Figo" - wie sie im Volksmund genannt wurde - der Öffentlichkeit gerne zugänglich gemacht.

RecentPosts