Sommerpause

by stha 30. August 2011 04:03

 

Wir haben etwas weniger gearbeitet und manchen Montagabend in der Sonne verbracht. Trotzdem wurde an unserem Auto der Handbremshebel fertig gestellt, das Getriebe auseinander genommen und gereinigt, sowie mit dem Ausglasen der Windschutzscheiben begonnen.

 

Vier Tage des Urlaubes wurden in der Steiermark verbracht um Max Zottler, Franz Leitner und Andreas Brunner den versprochenen Besuch abzustatten. Max Zottler ist begnadeter SAURER-Restaurator, hat seine fertigen Fahrzeuge in einer Halle auf seinem Firmengelände ausgestellt und unzählige Fahrzeuge welche auf eine Restaurierung warten bzw. in Arbeit sind. Franz Leitner betreibt in Trofaiach einen KZF-Betrieb, restauriert unteranderem historische Kraftfahrzeuge aller Art und Andreas Brunner baut Holzkarosserien für Oldtimer. Weiters fertigt er fehlende oder kaputte Teile, z.B. Türschlösser oder -scharniere, um Restaurationen komplett fertig stellen zu können.

Auch die Austro Fiats der Freiwilligen Feuerwehr Scheifling, sowie das ehemalige Fahrzeug der Feuerwehr Köflach wurden besichtigt. Der "grüne" Oldtimer der Feuerwehr Scheifling war ursprünglich ein Autobus in Wien, welcher nach einem Unfall erworben und zu einem Feuerwehrfahrzeug umgebaut wurde. Er steht neben einem Opel Blitz und einen Jeep in einem Anbau des Feuerwehrhauses, welcher als kleines Museum eingerichtet ist.

Das Köflacher Fahrzeug war viele Jahre in den Einzelteilen zerlegt und gelagert, wurde von Richard Reder übernommen, restauriert und wieder zusammengebaut. Es steht zurzeit in der Fahrzeugausstellung des Feuerwehrmuseums Groß-St. Florian.

Bei einem Treffen mit Peter Weiss von der Feuerwehr Pridahof wurden uns weitere Fotos der  Einweihung des Fahrzeuges im Jahre 1949, von einer Übung im Jahr 1950, sowie noch einige Fotos von Begräbnissen mit den Jahreszahlen übergeben.

Auf der Rückfahrt wurde der Fiat, 1TPC, Baujahr 1924, der Freiwilligen Feuerwehr Enns besichtigt. Es gibt noch 3 Fahrzeuge in Österreich und sie gelten als "Vorgänger" des Austro Fiats. Das Fahrzeug ist betriebsbereit, die Räder sind noch mit Hartgummi ausgeführt.

 

Patricia Fischer und Peter Krumhaar nahmen auch dieses Jahr an einem Puch Haflinger-Treffen in der Schweiz teil. Im Anschluss daran wurde wieder Urlaub im Ländle gemacht. Natürlich wurde unser Fahrzeug besichtigt und mit gemütlichem Grillen ein wunderschöner Abend verbracht. Das Vorarlberger Landesfeuerwehrjugendzeltlager wurde besucht und auch eine lang ersehnte Fahrt mit dem Rheinbähnle zur Rheinmündung konnte bei strahlendem Sonnenschein unternommen werden.

Tags: ,

Über dieses Projekt

Die Feuerwehr Lustenau erhielt im Jahre 1926 das erste motorisierte Feuerwehrfahrzeug des Landes Vorarlbergs.

Im Jahre 2008 wurde die Idee aufgegriffen dieses Fahrzeug, welches in den 1960er Jahren abhanden gekommen war, wiederherzustellen.

Mit dem Ankauf eines Austro Fiat AFNLP, Baujahr 1926, konnte im Januar 2010 mit der Realisierung unseres Projektes begonnen werden. Mitte November 2010 wurde mit der Restauration des Fahrzeuges gestartet.

Auf diesem Blog werden laufend Informationen zum Projekt "Wiederherstellung Austro Fiat Bj. 1926", d´"Figo" - wie sie im Volksmund genannt wurde - der Öffentlichkeit gerne zugänglich gemacht.

RecentPosts