Aus- und Einzug

by stha 31. Juli 2014 07:00

Das alljährliche Sommergrillen, am Schluss der Frühjahrsübungsperiode, wurde zum Anlass genommen unser Fahrzeug in die neue Garage zu überstellen. Natürlich wurde während der Fahrt -übrigens auf eigener Achse - im Feuerwehrhaus Halt gemacht. Vom Kommandanten und unseren Kameraden mit Applaus empfangen wurde der versammelten Mannschaft, Vertretern der Gemeinde und Gönnern des Projektes die Möglichkeit geboten, den Stand der Restaurierung zu besichtigen.

Der Umzug der Materialien aus dem ehem. Möbelhaus Blatter konnte in einigen Stunden bewerkstelligt werden. Mit vereinten Kräften wurden die Gegenstände und die Regale in Transporter geladen um in den Räumlichkeiten der neuen Werkstatt gleich wieder aufgestellt und eingeräumt zu werden. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Kameraden für ihre Mithilfe.

Der letzte Montagabend vor unserer Sommerpause wurde genützt um das Fahrerhaus vom Fahrzeug zu nehmen und zum Spengler zu bringen. Der rückwärtige Geräteraum wurde fixiert damit mit dem Einpassen der Heckklappe begonnen werden kann. Im Herbst möchten wir mit dem Zerlegen und Überholen der Vorbaupumpe beginnen.

Der FF Frankenmarkt (OÖ), ich hatte sie beim Oldtimertreffen in Kitzbuehel kennengelernt, stattete ich während einer Fahrt nach Niederösterreich einen Besuch ab. Sie haben die passenden Schlauchhaspeln, welche wir noch für unser Fahrzeug suchen, nachgebaut. Sollten wir die eine, welche uns noch fehlt, nicht finden werden wir diese ebenfalls selber fertigen.

Mit Hilfe unsers Ehrenmitgliedes Josef Bösch konnten wir eine Möglichkeit zur Unterbringung unseres Feuerwehroldtimers, den Steyr 586, in Lustenau finden. Gemeinsam mit dem Besitzer wurde der Anbau entrümpelt, gereinigt und eine Stiege versetzt. Bis Anfang September werden wir zusätzliches Licht installieren und ein zweites Tor einsetzen. Auch hier möchten wir vielen Dank an unsere fleißigen Helfer sagen!

Tags: ,

Arbeiten am Aufbau

by stha 31. Mai 2014 07:00

Erich Harrer und Alex Surma haben uns das Holz des Fahrerhauses endgültig angepasst. Das Originalblech und der Holzrahmen passen nun soweit zusammen, dass sie unser Spengler übernehmen kann. Er schneidet das verrostete Blech heraus, setzt neues an und bearbeitet die Verkleidung bis sie an den neuen Holzrahmen passt.


Mit der Fertigung der neuen Heckklappe haben wir auch begonnen. Da wir den hinteren Geräteraum nach Fotos des Lustenauer Fahrzeuges nachgebaut haben muss eine kleinere angefertigt werden. Neu ist nur das Holz. Von der alten Klappe werden die vorhandenen Abschlussleisten abgeändert. Ferdinand Dorner, unser Schlossermeister, hilft uns dabei. Auch die Scharniere und die Türschlösser werden nach deren Aufbereitung wieder verwendet.


Die Motorhaube wurde zwischen Prinz-Heinrich und Kühler eingesetzt und angepasst. Sie wurde von uns seitlich in der vorhandenen Schräge ein wenig weiter gekürzt, da diese bei allen Austro Fiat die wir kennen beim Öffnen den Prinz-Heinrich streift und den Lack beschädigt.


Peter Fink, unser Spenglermeister, hat Zeit gefunden und uns die neuen Bleche für die Geräteräume anfertigt. Sie konnten von uns abgeholt werden und passen haargenau. Nach Ausschneiden der Bleche für die Fallen der Türschlösser werden sie innen grundiert und mit den Holzrahmen verklebt. Dort wo die Übergänge von Blech und Holz in den Bereichen der Geräteraumtüren sichtbar sein werden, wird von uns - wie damals ausgeführt - wieder mit Nägeln gearbeitet.


Toni Wüstner hat zum jährlichen Oldtimertreffen nach Mellau geladen. Neben den Feuerwehren Altach, Bezau, Fontanella, Hard und Wolfurt waren wir erstmalig mit unserem Tankwagen, Steyr 586, Bj. 1959, im Bregenzerwald vertreten.


Der Einbau der Fahrzeugbatterie unterhalb der Sitzbank des Fahrerhauses wurde ebenfalls dieses Monat durchgeführt.

Tags: , ,

Über dieses Projekt

Die Feuerwehr Lustenau erhielt im Jahre 1926 das erste motorisierte Feuerwehrfahrzeug des Landes Vorarlbergs.

Im Jahre 2008 wurde die Idee aufgegriffen dieses Fahrzeug, welches in den 1960er Jahren abhanden gekommen war, wiederherzustellen.

Mit dem Ankauf eines Austro Fiat AFNLP, Baujahr 1926, konnte im Januar 2010 mit der Realisierung unseres Projektes begonnen werden. Mitte November 2010 wurde mit der Restauration des Fahrzeuges gestartet.

Auf diesem Blog werden laufend Informationen zum Projekt "Wiederherstellung Austro Fiat Bj. 1926", d´"Figo" - wie sie im Volksmund genannt wurde - der Öffentlichkeit gerne zugänglich gemacht.

RecentPosts