1.100 Arbeitsstunden

by stha 3. Juli 2012 05:54

 

Das Bild soll die vielen Hände, welche bei unserem Projekt in irgendeiner Weise mithelfen, symbolisieren.

 

Andreas Schmid, Peter Grabher und Alexander Kopf haben tatkräftig geholfen die Stützen und Rollen der Leiterhalterung vom Rost zu befreien. Diese sind mittlerweile lackiert und wir freuen uns dass die letzten großen schmutzigen Arbeiten abgeschlossen sind.

Mit dem Löten des Kühlergrills wurde weitergemacht, dem Anpassen des Kotflügels und dem Trittbrett auf der Fahrerseite wurde begonnen und die Ausnehmungen der Leiterstützen im Rahmen des Fahrerhauses sind eingemessen. Erich beginnt im Juli mit den Holzarbeiten am Fahrerhaus.

Hubert Fenkart von Fa. Collini hat uns die von ihnen vernickelten Ringe der Scheinwerfer und die Halterungen der Windschutzscheiben gebracht. Wir sagen herzlich danke und dürfen auch, wenn notwendig, nochmals Teile bringen. Fa. Isele Fensterbau hat uns das Einglasen der Windschutzscheiben zugesagt. Auch hier sagen wir im Voraus schon vielen Dank.


Noch nicht mit unserem renovierten Austro Fiat, sondern mit unserem Steyr 568, Bj. 1959, nahmen wir am 27. Juni beim 4. Lustenauer Oldtimertreffen am Kirchplatz teil. Wir restaurieren ja nicht nur in der Halle im ehemaligen Möbelhaus Blatter  nebeneinander, sondern schauen gegenseitig wie weit man ist, fachsimpeln zusammen und helfen einander. Es war ein tolles Fest mit vielen Teilnehmern und Besuchern und wir hoffen im nächsten Jahr zum fünf jährigen Jubiläum schon mit unserer "Figo" teilnehmen zu können.

Ulrich Welte, Altlandesfeuerwehrinspektor und zuständig für Planung Feuerwehrhausneubauten seitens des Landesfeuerwehrverbandes,  war mit Kommandant, Kommandantstellvertreter und Projektleiter bei uns in der Werkstätte um sich ein Bild von unserem Fahrzeug zu machen. Es wird im neuen Feuerwehrhaus einen würdigen Aufstellungsplatz bekommen und der soll bereits in der Planungsphase miteingearbeitet werden.

Tags: , , , , ,

Perfekt

by stha 2. Mai 2012 12:49

Um uns über den Stand des Zylinderkopfes zu informieren waren wir bei Firma Lothar Wohlgenannt in Dornbirn. Sie fertigt uns das Modell und die Kernseele für den Nachguss des Zylinderkopfes. Auch die Überwachung des Gusses erfolgt von ihr. Wir waren schwer beeindruckt von der Ausführung - Junior und Senior Wohlgenannt machen ein Meisterstück. Sie selbst sind von der Ausführung des Zylinderkopfes, gerade im Inneren, fasziniert und staunen über die technische Konstruktion vor über 85 Jahren.


Die Auspuffanlage ist vom Rost befreit und lackiert, auch die Überlandklappe wurde überholt und instand gesetzt. Sie wartet jetzt im Regal auf die Montage welche nach Einsetzen des Motors in das Fahrzeug durchgeführt werden kann.


Wir haben mit der Überholung der Wasserzuheizung, welche elektrisch ausgeführt war, begonnen. Wir werden sie aber nicht mehr wie nachträglich eingebaut, sondern die ursprüngliche Verbindung zwischen Motor und Kühler mit Wasserfilter und Wasserablass ausführen.


Die Verkabelung im Bereich Armaturenbrett, Regler und Sicherungen ist fast fertig, ein Zugschalter für die vorgeschriebenen Bremsleuchten ist montiert.


Als nächster Schritt ist die Anpassung der vorderen Kotflügel und der seitlichen Bleche zwischen Fahrzeugrahmen und der Trittbretter in Vorbereitung.


Tags: ,

Über dieses Projekt

Die Feuerwehr Lustenau erhielt im Jahre 1926 das erste motorisierte Feuerwehrfahrzeug des Landes Vorarlbergs.

Im Jahre 2008 wurde die Idee aufgegriffen dieses Fahrzeug, welches in den 1960er Jahren abhanden gekommen war, wiederherzustellen.

Mit dem Ankauf eines Austro Fiat AFNLP, Baujahr 1926, konnte im Januar 2010 mit der Realisierung unseres Projektes begonnen werden. Mitte November 2010 wurde mit der Restauration des Fahrzeuges gestartet.

Auf diesem Blog werden laufend Informationen zum Projekt "Wiederherstellung Austro Fiat Bj. 1926", d´"Figo" - wie sie im Volksmund genannt wurde - der Öffentlichkeit gerne zugänglich gemacht.

RecentPosts